Kirchenkonzert 2013

Zum Ausklang der Osterfeiertage gestaltete der Musikverein Nordendorf unter der Leitung von Andreas Thon am Ostermontag ein abwechslungsreiches Kirchenkonzert in der Christkönigkirche.

„Te Deum laudamus“ ist der Anfang eines feierlichen Lobgesangs. Deshalb stand das flotte, im alla breve Takt geschriebene Stück „Te Deum“ von Jean-Baptiste Lully auch zu Beginn des Konzerts. Auch „Praise the Lord“ von Michel van Delft, eine Variation über das Lied „Lobet den Herren“, besingt die Größe Gottes. Das nächste Stück war der „St. Florian Choral“. Diesen ruhigen Choral schrieb Thomas Doss zum Gedenken an Anton Bruckner, der in der Stiftskirche zu St. Florian viele seiner unvergessenen Werke schrieb. Eine sehr stimmungsvolle Variante des Ave Maria schuf Giulio Caccini. Die wunderschöne Melodie spielten Verena Thon, Katharina Mazur und Bettina Spingler eindrucksvoll an den Waldhörnern.

Eine zeitgemäße Vertonung des Psalms 150 stellt „Resounding Praise“ von Timothy Johnson dar. Dagegen ist der „Altböhmische-Hl.-Wenzel-Choral“ das zweitälteste erhaltene böhmische Lied und wurde Ende des 12. Jahrhunderts niedergeschrieben. Auch das bekannte Menuett von Johann Sebastian Bach aus dem Notenbüchlein von Anna Magdalena Bach wurde von den Musikern dargeboten.

Dass Andreas Thon auch ohne Mikrofon mit seinem Gesang die gesamte Kirche erfüllen kann, bewies er bei dem Lobpreislied „Wo ich auch stehe“ von Albert Frey. Die Kapelle, die bei diesem Stück von Stefanie Kraus dirigiert wurde, begleitete die Gesangsstimme. Den Abschluss des Konzerts bildete eine musikalische Zusammenstellung von bekannten Spirituals wie „Swing low, sweet chariot“, „Oh lord, what a morning“ oder „Mary had a baby, yes my lord“ unter dem Titel „Morning Spiriual“ von Luigi di Ghisallo.

Das begeisterte Publikum entlockte den Musikanten noch mehrere Zugaben. Eine davon war „Morning has broken“, das auf einer alten gälischen Melodie beruht und von Cat Stevens bekannt gemacht wurde. Der Erlös des Konzerts kommt der Renovierung der Kapelle „Zum Wiesherrgott“ in Nordendorf zugute.

 

Dieser Beitrag wurde unter Konzert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.