Ehrungen für langjährige Tätigkeit

Im Rahmen des diesjährigen Jahresabschlusskonzertes fanden auch Ehrungen für langjährige Tätigkeit im Dienste der Musik statt. Die erste Vorsitzende Stefanie Fuchsberger bedankte sich ganz herzlich bei den Geehrten für Ihren Einsatz und ihr ehrenamtliches Engagement.

Nicole Geier und Jörg Griebat wurden jeweils für 25 Jahre Tätigkeit ausgezeichnet.

Eine ganz besondere Anerkennung durfte die Bezirksvorsitzende des ASM Bezirk 15, Angela Ehinger, an Helmut Thon aussprechen. Er wurde von Angela Ehinger und Stefanie Fuchsberger mit dem goldenen Abzeichen am blau-weißen Band der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. für 60 Jahre aktive Tätigkeit ausgezeichnet. Der 77-Jährige begann seine Karriere als Musiker in jungen Jahren im Hessischen Turnverband als Flötist in einem Spielmannszug. Schließlich stieg er auf die Trompete um und hatte in Oberursel/Hessen eine eigene, sehr erfolgreiche Tanzband, in der er sich als Trompeter verwirklichte. Berufliche Veränderungen führten ihn und seine Familie durch vier Bundesländer, wo er in den unterschiedlichsten Kapellen und Formationen mitspielte. Schließlich fasste er in Bayern Fuß. Auch hier spielt er zunächst in verschiedenen Kapellen, u.a. auch in der Stadtkapelle Friedberg, bis er schließlich im Blasorchester Lechhausen seine Heimat fand. Seit einiger Zeit spielt Helmut Thon nun hier im Musikverein Nordendorf, wo er eine neue Herausforderung suchte und in einem Alter, in dem andere ans Aufhören denken, die Posaune neu erlernte. Sehr zum Leidwesen seiner Kolleginnen im Posaunenregister wechselte er aber wieder in das Tenorhornregister, in dem er derzeit zu hören ist.

Seine Liebe zur Musik gab Helmut Thon an seine Kinder und Enkelkinder weiter. Sein Sohn Andreas Thon leitet seit über 25 Jahren den Musikverein Nordendorf. Auch seine Enkel Sebastian und Verena Thon spielten beim Jahresabschlusskonzert an der Trompete und am Horn mit. Damit ergab sich die seltene Gelegenheit, drei Generationen einer Familie auf derselben Bühne zu erleben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort