Starkbierfest 2020

Bayerische Schmankerln, Starkbier und Stimmung erwartet die Gäste des Starkbierfests des Musikvereins Nordendorf. Eröffnet wurde das Fest mit dem feucht fröhlichen Starkbieranstich durch Bavaria, alias Stefanie Fuchsberger.

Für ein Highlight des Abends sorgte die junge Party-Brass-Band „Brasseroni“ aus Friedberg. Getreu dem Motto „Scharf, schärfer, Brasseroni!“, heizten sie die Stimmung an und lockten die Gäste zum Feiern auf die Bierbänke. Egal ob Rock, Schlager oder Pop, Brasseroni hatte für jeden etwas im Repertoire.

Auch das Derblecken mit den scheinheiligen drei Bierkönigen wurde mit Spannung erwartet. Matthias Reiner, Thomas Hohler und Stefan Kaiser thematisierten als Caspar, Melchior und Balthasar das Dorfgeschehen. Hierbei spielte natürlich die anstehende Kommunalwahl und der Wahlkampf der Bürgermeisterkandidaten eine große Rolle. Zur Wahrung des Datenschutzes wurden die Bürgermeisterkandidaten mit den Decknamen „Michi Hinz“ und „Tobi Bergstätter“ ausgestattet. Die drei Bierkönige stellten fest, dass es wohl heutzutage zu den elementaren Merkmalen eines Bürgermeisters zählt, sämtliche nichtige äh wichtige Meldungen im Tagesablauf über Onlinedienste wie z.B. Facebook oder Instagram zu teilen. Bavaria fasste zusammen: „Der eine lässt sich ärgern viel, von einem Instagram-Profil. Der andre wandelt stets im Schatten eines obenrum sehr glatten.“

Die drei Bierkönige stellten außerdem Mutmaßungen über den männlichen Hauptdarsteller des am Allmannshofer Weiher gedrehten „Heimatfilms“ an. Die drei Bierkönige wunderten sich auch darüber, dass die Nordendorfer Kirche ausgerechnet an dem Tag wegen einer Staubschicht geschlossen werden musste, an dem die Regionalmesse stattfand. Bavaria meinte dazu: „Hund sind´s schon bei der CSU, die sperren einfach die Kirche zu. Der Grund dafür soll eine Staubschicht sein, das glaubt doch kein Schwein. Und weil auf dem sonntäglichen Tagesplan ein Besuch der Messes steht, wird selbst eine Wahlveranstaltung schnell zum Besuchermagnet.“

Zum Abschluss sprach Bavaria dem scheidenden Bürgermeister Elmar Schöniger ein großes Kompliment für die geleistete Arbeit der letzten Jahre aus. Die scheinheiligen drei Bierkönige stimmten zum Abschied zusammen mit den Musikern das Lied „Ein Kompliment“ der Sportfreunde Stiller an.

Den restlichen Abend übernahm der Musikverein Nordendorf die Unterhaltung des Publikums. Die Gäste ließen sich kulinarisch von den Köchen Günther Leser und Günter Wagner und ihrem Küchenteam mit hausgemachten bayerischen Spezialitäten verwöhnen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.